Archiv der Kategorie: Hauptversammlung

Bundeshauptversammlung 2015 in Berlin

„Sonderpädagogik – In der Mitte der Gesellschaft“

Unter diesem Motto stand die 47. Bundeshauptversammlung (HV) des vds. Vom 19. bis 21. November 2015 trafen sich 129 Delegierte der Landesverbände in Berlin, um über die zukünftige Ausrichtung der Arbeit des Verbandes zu beraten und diese zu beschließen.

Hauptversammlung

Der Landesverband Thü-ringen wurde von Hubert Nekola, Katrin Behrens, Gisela Langer, Marion Woelk und Dr. Martin Degner (siehe Bild v.l.) vertreten. Dr. Heike Rosenberger und Gudrun Trinks komplettierten als Gastdelegierte die Gruppe.

Den Auftakt der Eröffnung machte die Theatergruppe „Licht und Schatten“, die die Anwesenden auf beeindruckende Weise auf die HV einstimmte. Im Festvortrag „Sonderpädagogik in der Mitte der Gesellschaft – Schülerschaft am Rande der Gesellschaft?!“ widmete sich Prof. Dr. Stephan Ellinger von der UNI Würzburg im Be-sonderen den Schülerinnen und Schülern mit Lernbeeinträchtigungen; sprach über den Umbau von Schulen zu inklusivem Bildungssystemen und stellte aktuelle Forschungsergebnisse vor.
Die Länderberichte waren wieder im Heft 10/2015 der ZfH abgedruckt und standen somit allen Delegierten im Vorfeld zur Verfügung. Zum Thüringer Bericht wurden keine Nachfragen gestellt.
Die Delegiertenmappe enthielt 36 Anträge, die vom Bundesvorstand und den Landesverbänden – in enger Zusammenarbeit mit den Bundes- und Landesreferenten – den Delegierten zur Bearbeitung vorlagen.
Konstruktive und weitreichende Diskussionen fanden unter der Schwerpunktset-zung Verbandsangelegenheiten, Sonderpädagogische Förderung, Soziale und beruflich Eingliederung sowie Aus-, Fort- und Weiterbildung statt. Die durch die Delegierten der Bundeshauptversammlung 2013 in Rostock ins Leben gerufene Arbeitsgruppe „Inklusive Bildung“ hat ihre Arbeit beendet und ein Fazit ihrer Arbeit vorgestellt. Das Ergebnis der Unterarbeitsgruppe war Grundlage eines Antrages zur Satzungsänderung, der durch die Delegierten angenommen wurde. Einige Beschlüsse wurden zur weiteren Bearbeitung an den Bundesausschuss überwiesen.
Auch zur Hauptversammlung in Berlin standen wieder Wahlen an.
Nach acht Jahren als Bundesvorsitzender stellte sich Stephan Prändl nicht noch einmal zur Wiederwahl. Auch der bisherige Bundesgeschäftsführer, Roger Schreiber, schied nach acht Jahren aus seinem Amt.
Beide wurden für ihre – im Ehrenamt geleistete – Arbeit, die sie mit einem sehr ho-hen fachlichen und persönlichen Engagement ausgefüllt haben, herzlich bedankt und unter viel Applaus verabschiedet.

Als Nachfolgerin in das Amt der Bundesvorsitzenden wurde mit großer Mehrheit Dr. Angela Ehlers gewählt. Mit Dr. Angela Ehlers steht erstmals in der 117-jährigen Ge-schichte des Verbandes eine Frau an der Spitze. Die bisherige Bundespressereferentin Marianne Schardt wurde als Bundesgeschäftsführerin gewählt. Auch in diesem Verbandsamt ist sie die erste Frau. Wir gratulieren ihnen und allen Neu- und Wiedergewählten und wünschen ihnen alles Gute.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Landesverband Berlin als Gastgeber.

Die Ausrichtung der 48. Bundeshauptversammlung wurde nach Thüringen vergeben. Sie wird vom 16. bis 18. November 2017 im Hotel Raddison Blue in Erfurt stattfinden.

Gisela Langer